Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

Grenzposten trifft Entmilitarisierungszone - Gruppenausstellung in den Kunstgaragen Ehrenfeld

Entmilitarisierungs Zone Objekt von Regina NußbaumKöln. Im Rahmen der Kunstroute Ehrenfeld 2019 präsentieren Elke Jonen, Regina Nußbaum und Jörg Zimmer am Samstag, 4. Mai und am Sonntag, 5. Mai von 13-20 h, Installationen, Objekte und Gemälde in den Kunstgaragen Ehrenfeld in der Wahlenstraße 54. Gastgeber ist Jörg Zimmer. Er ist Gründungsmitglied vom Kunstwerk Köln e.V. und mischt seit 25 Jahren die Kölner Kunstszene mit provokanten Installationen auf. Zimmer berichtet: „In den Kunstgarargen gibt es von mir die Installation Grenzposten „Bitte respektieren Sie meine Grenze!“, außerdem stelle ich im bunker k101 Kriegskunst vom 27. April bis zum 11. Mai aus“.
Installation „Entmilitarisierungszone (EMZ)“

Regina Nußbaum präsentiert die Installation Entmilitarisierungszone (EMZ) auf dem Gebiet vor den Kunstgaragen in der Wahlenstraße/Ecke Stammstraße. Das Ziel der Künstlerin ist es, eine Friedenszone zu schaffen, die konstant oder temporär, lokal oder überregional definiert werden kann. Diese Zone hat bestimmte Regeln, die persönlich variieren können. Entscheidend ist in diesem Gebiet der bewusste Verzicht auf Kriegshandlungen in jeglicher Form. Dazu gehören für Regina Nußbaum neben dem Verzicht auf Waffen und Kampfstoffen, auch der Verzicht auf verbale, geistige oder emotionale Angriffe, Manipulationen oder Schlachten.

Die EMZ lebt vom gemeinsamen Konsens, vom Miteinander, vom Geben und Nehmen, Respekt, gegenseitiger Achtung und der Perspektive, dass es mehrere Möglichkeiten bei Unstimmigkeiten gibt, die außerhalb der bekannten Angriffsmodule existieren. So ist die Entmilitarisierungszone sowohl im sozialen, als auch im politischen Leben einsetzbar. Die Künstlerin empfiehlt den Einsatz z.B. in Familien, in Gefängnissen, Unternehmen, Institutionen des öffentlichen Rechts, auf öffentlichen Plätzen und anderswo. Aufgrund der dynamischen Ereignisse bietet die Initiatorin das EMZ-Projekt ab sofort deutschlandweit an.
Regina Nußbaum experimentiert in ihrem privaten Umfeld seit 722 Tagen, 4 Stunden und 13 Minuten mit der EMZ auf ihrem Balkon. „Unterstützend ist eine optische Markierung bei der ausgewählten Zone, damit sich das Bewusstsein der Vertragspartner grundlegend entmilitarisiert“, erklärt die Künstlerin.

Elke Jonen präsentiert Zeichnungen und Malerei mit dem Schwerpunkt “Innere Bilder”. Der Schaffensprozess der Künstlerin bildet ihre eigene Entwicklungsreise ab. Die Werke von Egon Schiele und August Macke haben sie stark berührt. Die Künstlergruppe wird musikalisch unterstützt von dem Münsteraner Straßenmusiker Eckhard Lotto, der das Publikum mit analoger Musik im digitalen Zeitalter verwöhnt.

Die Installationen sind zu sehen: Samstag, 4. Mai und Sonntag, 5. Mai, jeweils von 13 – 20 h, in den Kunstgaragen Ehrenfeld, Wahlenstraße 54, Ecke Stammstraße, 50823 Köln-Ehrenfeld.

Regina Nußbaum: info@regina-nussbaum.de, 0172-96 86 983
www.regina-nussbaum.de
www.kunstroute-ehrenfeld.de
www.bunker101.de

Foto: Objekt EMZ 1 von Regina Nußbaum ©Regina Nußbaum

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

Video

Kunstfilmbiennale 2009 Eröffnung und KurzinterviewsVideo Kunst und Kultur
insight_logo_50

 

Nach fünf Tagen endete am 1. November die Kunstfilmbiennale 2009. In Köln und Bonn wurden rund...


weiterlesen

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Radio Edition Podcast


PopUp MP3 Player (New Window)

Anzeige

 

Kommentare

Monats Kalender

Letzter Monat September 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1
week 36 2 3 4 5 6 7 8
week 37 9 10 11 12 13 14 15
week 38 16 17 18 19 20 21 22
week 39 23 24 25 26 27 28 29
week 40 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok