Interview mit der Künstlerin Elisabeth Kaiser-Arentz

Spontan fanden sich Acht Künstler und eine Galerie, um die Ausstellung "spontane 8" in der Galerie-Graf-Adolf durchzuführen. Hier präsentieren acht Künstler im Zeitraum vom 03.02.2012 bis zum 23.03.2012 jeweils ein Kunstwerk aus ihrem Repertoire.

Wir stellen Ihnen die Künstler in einem Interview vor:

Elisabeth Kaiser-Arentz

Elisabeth Kaiser ArentzSpontan gefragt:

Bist du spontan? Ja, mit Einschränkungen: Was mich nicht interessiert, macht mich nicht an.

Was ist deine liebste Farbe? Alle Farben.

Wo bekommst du die meiste Inspiration her? Beim Erleben der Mitmenschen

Was war dein schönstes künstlerisches Projekt? Meine erste Ausstellung im Kunstmuseum Heylshof in Worms.

Was ist dein liebster Fleck in Köln? Der Dom. Meine Vorfahren haben am Dom (Steinmetz) und im Dom (Holzbildschneider) gearbeitet.

Welches Buch liest du gerade? 3 Bücher: Picasso / Weber / Da Vinci

Welche Lebensweise begleitet dich im Moment? Konzentrierte Atelierarbeit und Familie.

Was sind prägnante Eigenschaften von dir? Kreativität, Beharrlichkeit, Zuverlässigkeit.

 

Nachgefragt:

Seit wann beschäftigst du dich mit dem Künstlerischen Schaffen?
Schon immer.

Skizziere kurz deinen Künstlerischen Werdegang.
Während meiner Gymnasial- und Studienzeit in Dortmund belegte ich schwerpunktmäßig die Fächer Kunst und Kunsterziehung an der Pädagogischen Hochschule. Nach meinem Examen war ich als Lehrerin an Grund- und Hauptschule und als Kunsterzieherin in der Erwachsenenbildung tätig.Seit 1971 lebe ich als freischaffende Malerin mit meiner Familie im Bergischen Land. Meine Arbeit umfasst heute freie Grafiken, Serigrafien, Radierungen, Monotypien, Wachsgemälde und seit 25 Jahren Linolschnitte.

Welchen Themen widmest du dich?
Mich interessieren die Menschen. Die Menschen in ihrem irdischen Dasein, in einer Welt voller Eigentümlichkeiten, mit geheimnisvollen Einflüssen und vielfältigen Versuchungen, die Archetypen, die in allen Kulturen, allen Völkern und Religionen zu allen Zeiten im Unterbewusstsein eines Jeden lebendig sind. In den letzten Jahren entstehen die meisten Themen als Farblinolschnitte in kleiner Auflage, bei der kaum ein Bild dem anderen gleicht, weil bei jedem Handabzug die Farben verändert werden.

Welche Motive wählst du für deine künstlerischen Arbeiten?
Menschen und ihre Welt. Das heißt, ich formuliere eine weite Palette unterschiedlicher  Menschentypen: Da sind zu finden:
Aufsteiger, Wetterfrosch, Aufspieler und Spielmann, Schachspieler und Pokerrunde, Gerüchtemacher und Maskenbilder, Poeten, Pilger, Puppenspieler, Tod und Teufel, Wahrsager und Kartenspieler, Protestler und Abgeschobene, Kranke und Ärzte, Gewinner und Verlierer, Arme und Reiche, Spiegelkabinett und Feuilletonist  und auch Galeriebesucher.

Was für ein Werk wirst du in der spontanen 8 präsentieren?
„In der Galerie“-  Linolschnitt in 3 Farben von 1 Platte (verlorener Schnitt), 30 x 40 cm, Handabzug selbstgedruckt, gerahmt. Thema: Galeriebesucher beim Betrachten des Bildes einer reizvollen Frau.

Warum dieses Werk?
Das kann am besten mein Mann beschreiben…
"Wie lange vorher geplant, nahm ich am 21.01.2012 zum ersten Mal am Interdisziplinären Kreativtreffen in der Graf Adolf Galerie in Köln teil. Dort traf sich ein kleiner Kreis aktiver Mitmenschen. Die Atmosphäre war gelöst, zum Wohlfühlen. Während des Abends wurde spontan die Idee geboren, in den vorhandenen Galerieräumen eine Ausstellung zu machen:
Jeder Künstler 1 Bild, Start sofort, Titel „Spontane 8“!
Das war eine tolle Idee. Da ich im Bezug auf Möglichkeiten volle Handlungsfreiheit habe, konnte ich sofort eine Teilnahme mit 1 Bild meiner Frau zusagen.  Jeder Künstler konnte sich eine Wand in der Galerie aussuchen. Ich wollte mich nicht vordrängen, fand zum Schluss die Eingangswand zur Galerie und hatte sofort den Farblinolschnitt  „in der Galerie“ im Kopf, der dort ausgezeichnet hängen könnte. Das Bild würde am Beginn der Schau die Besucher einstimmen, die Beleuchtung ist gut an dieser Stelle, jeder Besucher läuft auf dieses Bild zu."

Elisabeth, warum bist du künstlerisch tätig?
Das muss einfach sein, schon immer, wie Atmen.

www.way2art.de

Ausstellung: spontane 8 in der Galerie-Graf-Adolf

03.02.2012 - 23.03.2012

Vernissage: 03.02.2012 um 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: Donnerstag 14-16 Uhr und nach Vereinbarung

galerielogo200

ein Projekt von lebeART
Graf-Adolf-Str. 18-20
51065 Köln-Mülheim
0221 / 259 19 86
0176 / 240 83 750
 
E-Mail: info@galerie-graf-adolf.de

Internet: http://www.galerie-graf-adolf.de
Wegbeschreibung: http://anfahrt.galerie-graf-adolf.de


 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok