Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

04.05.- 11.08.2019 Ausstellung "Fiona Tan. GAAF" im Rahmen der Reihe "Artist Meets Archive" initiiert von der Internationale Photoszene Köln

fionaInternational agierende Künstler*innen entdecken Kölner Archive – das ist die Idee des Residency-Programms „Artist Meets Archive“ der Internationalen Photoszene Köln im Rahmen ihres Festivals 2019. Als Kooperationspartner luden sechs Institutionen je eine*n Künstler*in ein, aus der Sammlung heraus ein Projekt zu entwickeln. Die Institutionen sind, neben dem Museum Ludwig, das Kölnische Stadtmuseum, das Museum für Angewandte Kunst Köln, das Rautenstrauch-Joest-Museum, das Rheinische Bildarchiv und die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur.

Das Museum Ludwig hat die Künstlerin und Filmemacherin Fiona Tan (*1966 in Pekanbaru/ Indonesien, lebt in Amsterdam) eingeladen, eine Ausstellung auf der Grundlage der Sammlung Fotografie des Museums zu entwickeln. Fiona Tans Werk kreist um Fragen von Zeit, Identität und Erinnerung. Das Archiv als Zeitkapsel hat bereits in vergangenen Projekten eine Rolle in ihrer künstlerischen Strategie der Recherche und Klassifikation gespielt.

Ausgangspunkt der Ausstellung Fiona Tan. GAAF ist das Agfacolor Werbearchiv – mehrere tausend 6x6-Farbnegative und Fotografien, aufgenommen zwischen 1952 und 1968. Dieses Archiv bildete für das Unternehmen Agfa einen Fundus für Werbeschriften, Broschüren, Ausstellungen und die Zeitschrift Agfa Photoblätter. Als Tan das nahezu vergessene und seit vierzig Jahren in Kisten verpackt im Depot schlummernde Archiv im Museum Ludwig entdeckt hatte, wuchs ihr Interesse für das Paradox, das in diesen Bildern liegt: Man sieht inszenierte und idealisierte Models, die für Profifotograf*innen posieren, Szenen, die jedoch spontan und authentisch wirken sollen, als seien sie von Amateur*innen aufgenommen. „Diese Aufnahmen lassen mich über Pose, über Künstlichkeit versus Spontaneität und Authentizität nachdenken“, sagt Fiona Tan. Die Künstlerin holt diese Bilder erstmals in einen Ausstellungsraum.

Das niederländische Wort „gaaf“ – ein Anagramm, also eine Neuordnung der Buchstaben von Agfa – bedeutet „sauber“ oder „makellos“. Fiona Tan konzentriert sich in ihrer Auswahl auf das Bild und die Rolle der Frauen, wie sie in diesen Aufnahmen dargestellt sind. Sie macht dabei auf den Kontrast zwischen Ideal und Wirklichkeit aufmerksam, der Wirklichkeit der Wiederaufbaujahre im Nachkriegsdeutschland. Indem sie Fantasie und Realität, Berufs- und Schnappschussfotografie, Farbe und Schwarzweiß einander gegenüberstellt, konfrontiert Tan dieses Werbearchiv mit dokumentarischen Aufnahmen desselben Zeitraums aus der Sammlung des Museum Ludwig – u. a. von Chargesheimer und Heinz Held – sowie mit einer kleinen Auswahl ihrer eigenen Werke zum Thema Porträt. Tans Arbeit Vox Populi London (2012) präsentiert den informellen Schnappschuss, ein spielerisches Gruppenporträt einer Metropole, während Tan in Linnaeus’ Flower Clock (1998) über das Wesen der Zeit reflektiert. Die sechsteilige Installation Provenance (2008) stellt die Frage, ob es möglich ist, einen Film in derselben Weise zu betrachten wie ein gemaltes Porträt, wobei sie die Grenze zwischen Bewegung und Ruhe, Fotografie und Film absichtlich aufhebt.

Die Ausstellung wird begleitet von einem Künstlerbuch mit einem Essay der Künstlerin sowie einem von Fiona Tan kuratierten Filmprogramm und Vorträgen.

Ausstellungskuratorin: Fiona Tan
Kuratorin Sammlung Fotografie: Miriam Szwast (ehemals Halwani)

Eröffnung: 03. Mai 2019 ab 19:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 04. Mai 2019 bis 11. August 2019

Rahmenprogramm

14. Mai 2019, 19h
Kingdom of Shadows, Film von Fiona Tan (2000)
in der Reihe KunstBewusst (in Kooperation mit dem Filmforum)

4. Juni 2019, 19h
Fiona Tan: Archives, People, Gestures
Dr. Sophie Berrebi spricht in der Reihe KunstBewusst

19. Juni 2019, 19h
The Sensitive Plate, Film von Kees Hin (1976)
25. Juni 2019, 19h
Mit Geistern leben: Fiona Tan und die Vitalität des Archivs
Prof. Beatrice von Bismarck spricht in der Reihe KunstBewusst

17. Juli 2019, 19h
Die Ehe der Maria Braun, Film von Rainer Werner Fassbinder (1979)

7. August 2019, 19h
Finding Vivian Maier, Film von John Maloof und Charlie Siskel (2013)

Alle Filme und Vorträge im Kino des Museum Ludwig.

 

Museum Ludwig
50667 Köln
Heinrich-Böll-Platz

www.museum-ludwig.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Event-Tipp

15.09.2019 Mitsingkonzert "Müllem singt!" mit den "Schanzenqueens"

 MG 3657 Bearbeitet 4Die "Schanzenqueens" laden am Sonntag, 15. September, zu einer neuen Folge des Mitsingkonzerts "Müllem singt!" in "Zokis Brauhaus" ein. Das zweistündige Konzert mit Volksliedern und Kölsch-Songs, Schlagern und Oldies steht dieses Mal unter dem Mot...


weiterlesen...

Lorraine veröffentlicht neue Single „Hier und Jetzt“ aus dem Debütalbum „Zufluchtsort“

Lorraine Hier und jetztLange hat Lorraine an ihrem Album „Zufluchtsort“ gefeilt, das im April 2019 erschien. Jetzt veröffentlicht die Sängerin ihre neue Single „Hier und Jetzt“ gemeinsam mit einem Videoclip. In dem Song „Hier und jetzt“ hat Lorraine ihre persönliche Ung...


weiterlesen...

Fernweh: AUF IN DIE WELT-Messe am 07.09.2019 in Köln zeigt Wege zu Schüleraustausch und Gap Year

2019 Auf in die Welt Messe 1308 aq 300gInsider-Informationen zu Schüleraustausch und Auslandsaufenthalten nach der Schule – über 1 Mio. Euro Stipendien für das Rheinland und das Ruhrgebiet Schüleraustausch USA und weltweit, High School in den USA, Internat in Kanada, Freiwilligendienst...


weiterlesen...

Tanken, Waschen, Spenden! Schlagerduo „Fantasy“ macht sich die Hände schmutzig!

fantasyFreddy Malinowski und Martin Hein von Fantasy putzen am Mittwoch, den 11. September von 16 -19 Uhr an der Tankstelle in Dorsten Scheiben und füllen Tanks und Spendendosen.
Die Spendensumme wird am 14.9. in der ZDF-Live-Spendengala „Willkommen bei C...


weiterlesen...

Storytelling: Woraus Geschichten gemacht sind

Joachim BuchpräsentationBuchpräsentation von Prof. Dr. Joachim Friedmann
Moderation: Prof. Ruth Olshan
mit Screening von »The Present«
(R: Jacob Frey, B: Jacob Frey, Fabio Coala; P: Filmakademie Baden-Württemberg, 4 Min.)

Montag, 16. September 2019, 18 Uhr
ifs internationale ...


weiterlesen...

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat September 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1
week 36 2 3 4 5 6 7 8
week 37 9 10 11 12 13 14 15
week 38 16 17 18 19 20 21 22
week 39 23 24 25 26 27 28 29
week 40 30

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok