Köln-InSight.TV

Das Magazin für Köln

"Bretter, die die Welt bedeuten" Spielend durch 2.000 Jahre Köln – Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum

32221 180318 6542342 loDie kulturgeschichtliche Bedeutung von Gesellschaftsspielen nimmt die Ausstellung "Bretter, die die Welt bedeuten", die noch bis zum 26. August 2018 im Kölnischen Stadtmuseum zu sehen ist, in den Blick.

Die oft kunstvoll illustrierten Spielbretter und Spielkarten aus den unterschiedlichsten Epochen der Kölner Geschichte spiegeln den wandelnden Zeitgeist und wichtige gesellschaftliche Entwicklungen.

Politische Umbrüche und Propaganda, technische Errungenschaften, neue Reisemöglichkeiten oder gängige Vorstellungen von Weiblichkeit und Männlichkeit – all dies prägt Spielregeln und Bildmotive. Die Ausstellung befasst sich – unter anderem mit einem Themenbereich zur "gamescom" – auch mit der Spielkultur der Gegenwart und gibt Einblick in die innovative Kölner Game-Design-Szene. Anschaulich dargestellt wird zudem, wie heute Computerspiele entstehen. Und natürlich muss in einer Spieleausstellung auch gespielt werden.

Ein von den innovativen Kölner Entwicklerstudios "ART+COM" und "the Good Evil" umgesetztes digitales Gesellschaftsspiel lässt Besucherinnen und Besucher jeden Alters während des Ausstellungsrundgangs zur Spielfigur werden, mit der sie mitten hinein in die Geschichte springen können. In einem großen Gamingbereich stehen Spiele aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten zum Ausprobieren bereit – vom Brettspiel aus dem 19. Jahrhundert bis hin zum in Köln entwickelten Mixed Reality Game "SnakePit". Spielen ist seit jeher ein menschliches Bedürfnis. Spielen macht Spaß, regt die Sinne an, schult das Gedächtnis und beflügelt die Fantasie.

Schon zu Zeiten der Römer erfreuten sich Spiele mit Würfeln oder Tierknochen großer Beliebtheit. Waren im Mittelalter aufwendig gefertigte Brett-, Würfel- und Kartenspiele dem Adel vorbehalten, wurden Gesellschaftsspiele im 19. Jahrhundert durch neue Drucktechniken auch für eine breitere Bevölkerungsschicht bezahlbar. Zudem kamen erstmals Spiele für Kinder auf den Markt, die nicht nur unterhalten, sondern vor allem auch ihrer Bildung und Erziehung dienen sollten.

Begleitprogramm zur Ausstellung "Bretter, die die Welt bedeuten" PDF, 158 kb

Quelle: Stadt Köln - Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Simone Winkelhog / http://www.stadt-koeln.de
Foto: Rheinreise, 1910 (KSM/RBA, S. Walz)

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

   Anzeige

 

weitere Beiträge

Kunst und Kultur

15.03.- 23.04.2019 Ausstellung "Christine Steiner - Mäzionärsbilder" Galerie Orange Tegernsee

IMG 0721 06 03 19 12 15Christine Steiner zeigt ihre Mäzionärsbilder in der Galerie Orange in Tegernsee

Was sich konkret hinter den „Mäzionären“ verbirgt, werden wir mit einer kleinen Aufführung am Abend der Vernissage auflösen.

Ihre Werke unterstreicht sie mit fantasiev...


weiterlesen...

17.03.2019 Der Grüne Markt

dergruenemarktWir freuen uns, euch die dritte Ausgabe des ökologischen Lifestyle-Marktes in Bonn zu präsentieren! Dieser Eventmarkt sieht sich als Plattform und Genussmeile für alles, was unser Leben in der Stadt grüner macht. Wir wollen keinen Bereich auslasse...


weiterlesen...

22.03.- 20.04.2019 Ausstellung "PolitArche Barrio Latino" Kulturkirche Ost

Barrio LatinoDie Künstlergruppe Barrio Latino formierte sich 1999 in der Kunstmetropole Köln. „Mit unseren Ausstellungen und Aktionen wollen wir einen Raum für die freischaffende lateinamerikanische Kunst in Europa kreieren und zugleich den multikulturellen Ch...


weiterlesen...

Roland Kaiser "Alles oder Dich"

alles oder dichRoland Kaiser - nur wenige Namen sind so eng mit dem Triumphzug des deutschen Schlagers verknüpft, wie der des 66-jährigen Berliners. Ein lupenreiner Ausnahmesänger, der seit fast viereinhalb Dekaden ganze Hörergenerationen begeistert, der sich da...


weiterlesen...

ROLAND KAISER - Das neue Video zu „Liebe kann uns retten“ online

roland kaiserSchon auf seiner letzten Hit-Single „Stark“ präsentierte sich Roland Kaiser so lebendig, so entschlossen und so kraftvoll wie nie zuvor. Eine unerschütterlich positive Lebenseinstellung, die er auch nun mit der neuen Single verkörpert.
Mit „Liebe k...


weiterlesen...

Köln Termine


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/1/d16699007/htdocs/Datentransfer/plugins/jevents/jevfiles/jevfiles.php on line 1218
kn_159_240px.jpg
Freitag, 22.Mär 10:00 - 18:00 Uhr
Käthe Kollwitz – Zeitenwende(n) Aufbruch und Umbruch zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus

szalc.jpg
Freitag, 22.Mär 10:00 - 14:00 Uhr
Ausstellung "Nur eine Zeichnung"

WABA 041 -60X81CM 1.3.7. VA A 7.4.2.3. -2013-2015.JPG
Freitag, 22.Mär 12:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung "Die Farben der Geometrie"

BPJ_Schwerkraft als Problem der Malerei_PM.jpg
Freitag, 22.Mär 12:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "BÉLA PABLO JANSSEN - Schwerkraft als Problem der Malerei"

Oh Maria-Theresia Salonstück 3 1995 Glühbirnen Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach.jpg
Freitag, 22.Mär 14:00 - 18:00 Uhr
Ausstellung Tina Haase – unbedingt

bettina gruber.jpg
Freitag, 22.Mär 15:30 - 18:30 Uhr
Ausstellung "Aus dem zephyrischen Fundus - Bettina Gruber Retrospektive"

hoepker.jpg
Freitag, 22.Mär 16:00 - 19:00 Uhr
Ausstellung "Thomas Hoepker - Strange Encounters" in focus Galerie

Lubahn.jpg
Freitag, 22.Mär 16:00 - 19:00 Uhr
Die 68elf artbox präsentiert "Jennifer Lubahn - Vor Ort" Work in Progress

Lubahn.jpg
Freitag, 22.Mär 19:00 - Uhr
Vernissage "Jennifer Lubahn - Vor Ort" Work in Progress

Barrio Latino.jpg
Freitag, 22.Mär 19:00 - Uhr
Ausstellung "PolitArche Barrio Latino"

LebeART Radio-Edition

lebeART Magazin jetzt LIVE
Köln-InSight.TV

Werbung

Anzeige

 

Monats Kalender

Letzter Monat März 2019 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 9 1 2 3
week 10 4 5 6 7 8 9 10
week 11 11 12 13 14 15 16 17
week 12 18 19 20 21 22 23 24
week 13 25 26 27 28 29 30 31

Anzeige

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok