„Aktion Mitgefühl“ - am Sonntag, den 20. März 2011 bei Ihnen zu Hause

ImKerzenschein2528media_7206872529am Sonntag, den 20. März 2011
von 21:00 bis 22:00 Uhr

Warum die „Aktion Mitgefühl“?kerzenschein
Sehr geehrte Damen und Herren,
ich wende mich an Sie als Geschäftsführer der „Stiftung Lebenswerte“, vor allem aber als Mensch.
Was in diesen Stunden und Tagen in Japan passiert, ist so tragisch, dass es ein menschliches Gehirn in seiner Tragweite und in seinem Leid nicht vollständig erfassen kann. Deshalb ist es gut, wenn möglichst viele Menschen über die Ereignisse und seine Hintergründe sprechen, beten und reflektieren und nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.
Gerade in diesen Tagen stellen sich viele Menschen, mit denen ich spreche, die Frage, was wesentlich und was unwesentlich ist in ihrem Leben.
Macht uns ein Leben glücklicher, das auf Überfluss ausgerichtet ist?
kerzenschein-640x480Im Augenblick sieht es zumindest global so aus, als würde es uns unglücklicher machen!
Lassen Sie uns gemeinsam innehalten, um der Welt das zu geben, was sie jetzt am meisten braucht.

Die Welt braucht jetzt Mitgefühl, denn daran mangelt es. Mitleid hat sie schon genug!
Wenn unsere Fragen und Reflektionen dazu führen, unsere innere Überzeugungen zu nähren und unsere Gedanken und Gefühle vom Mitleid in ein tiefgehendes Mitgefühl zu bringen, entsteht eine kraftvolle und bestärkende Zuwendung.
Dies ist nicht möglich mit einer leidenden Psyche oder mit aufgeregten Gefühlen und Gedanken, sondern nur durch das zur Ruhe kommen des Geistes.
Dazu möchte ich Sie alle von Herzen einladen.

Wann und wo findet die „Aktion Mitgefühl“ statt?
Sonntag, den 20. März 2011 von 21:00 bis 22:00 Uhr bei Ihnen zu Hause.
Bitte machen Sie mit!
Laden Sie möglichst viele Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen dazu ein, auch mitzumachen. Schreiben Sie ihnen ein E-Mail oder rufen Sie an. Bitten Sie Ihre Freunde auch andere Menschen in ihrem Umfeld über die „Aktion Mitgefühl“ zu informieren.

Kerzenschein1230914808Was können Sie tun?
1. Nutzen Sie diese besondere Stunde, um mit Ihren liebsten Menschen zusammen zu sein.rosen-kerzen-romantik
2. Schalten Sie in der Zeit von 21:00 bis 22:00 Uhr zu Hause alle elektrischen Lichter aus und fahren Sie alle Energiequellen herunter, die nicht notwendig sind.
3. Stellen Sie stattdessen Kerzen innerhalb und außerhalb ihres persönlichen Wohnraums auf.
4. Wenn Ihnen das auf der Webseite www.stiftung-lebenswerte.com eingestellte Lied „Devi prayer“ gefällt, lassen Sie es zeitgleich mit vielen anderen Menschen um 21:00 Uhr abspielen.
5. Nutzen Sie diese Zeit, um Mitgefühl und bestärkende Zuwendung zu entwickeln, dort wo sie am meisten gebraucht wird.
6. Nutzen Sie danach aber auch diese Stunde, um gegebenenfalls Ihre wesentlichen Lebensziele neu zu motivieren und zu kommunizieren mit den Menschen, die Sie lieben.

Daraus entsteht eine gute Kraft.
Je mehr Menschen mitmachen, umso stärker wird die Kraft in dieser Stunde.
Ich würde mich sehr freuen mit Ihnen den Sonntagabend zu verbringen.

kerzeGästebuch
Schreiben Sie uns ins Gästebuch, ob Sie die „Aktion Mitgefühl“ unterstützen, beziehungsweise wie es Ihnen dabei ergangen ist.wein_und_kerzenschein
Ihre Gedanken und Gefühle können uns alle bestärken.
Alles Weitere erfahren Sie unter:
www.stiftung-lebenswerte.com


Mit lieben Grüßen.
Michael Meyer
Geschäftsführung
Stiftung Lebenswerte Gemeinnützige GmbH

Zu diesem Zeitpunkt öffnet Gabriele Lemke um 20.45 Uhr die Türen ihres Yoga-Studios und lädt alle die möchten herzlich ein gemeinsam zu meditieren. www.hatha-yoga-koeln.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.