Anke Johannson in NRW auf Tour!


Das volle Leben mit allen Facetten

 

anke_johannsen_bandSoulig angehauchter Jazz-Pop, aussagekräftige Texte und eine Stimme mit hohem Wiedererkennungswert. Der Sängerin, Songwriterin und Pianistin Anke Johannsen gelingt mit ihren Songs der Spagat zwischen authentischer Fröhlichkeit und Coolness.

Seit Veröffentlichung ihrer ersten Single „Love Will Always Find A Way” und einer Großbritannien-Tour mit dem Sänger der Lighthouse Family („Lifted“, „Ocean Drive“, High“), Tunde Baiyewu, fällt Anke Johannsen längst nicht mehr unter den Begriff „Newcomerin“. Ihre Auftrittsorte sind international: Von Minneapolis, San Francisco und Washington, über Den Haag, Stockholm bis nach Accra, Lagos und dem indischen Chennai – das Kölner Hard Rock Cafe eingeschlossen.

Auch hierzulande macht die 29-Jährige von sich Reden: Ein eher zufälliges Airplay ihres Titels „Thankful For The Sunshine“ beim SWR führte zu so überwältigenden Zuschauerreaktionen, dass Anke Johannsen tags darauf zum Sender eingeladen wurde.

Musikstil

Vergleiche mit einer deutschen Carole King überraschen wenig: Vor allem das Klavier wurde schon früh zu Ankes großer Liebe.

Doch musikalische Schablonen sind keine Option für die Wahl-Duisburgerin. Ihr eigener Stil hat sich mit den Jahren beständig geformt. „Musik entfaltet sich mit der persönlichen Entwicklung.“, so das Credo der Musikerin mit den roten Locken, die längst zu einem Markenzeichen geworden sind

Sie mag Menschen, beobachtet intensiv und bringt das in ihrer Musik zum Ausdruck. Auf ihre ganz eigene Weise hat Anke Johannsen dabei einen unverwechselbaren Stil entwickelt: Das volle Leben mit all seinen Facetten – das ist ihre Musik.

Live

Mit ihrem neuen Bühnenprogramm, bestehend aus deutschen und englischen Titeln, geht Anke Johannsen ab Herbst 2010 auf die Bühne.
Begleitet wird sie dabei von drei erstklassigen Musikern, die auf Referenzen im In- und Ausland und zahlreiche TV- und Radio-Auftritte verweisen können:
Da ist Andreas Reinhard, der je nach Song und Ambiente sowohl am E-Bass wie auch am Kontrabass zu begeistern weiß. Ob gezupft oder gestrichen - mit seiner langjährigen Bühnenerfahrung verkörpert er solide und routiniert lässig die eine Hälfte des musikalischen Fundaments der Band. Die andere Hälfte stellt Schlagzeuger Jens Otto dar, der mit geschmackvollen Grooves und musikalischer Hingabe auf alles schlägt, was ihm in die Finger kommt: Seien es Teile seines Schlagzeugs oder auch einmal Cajón oder Glockenspiel. Dann ist da noch Simon Manthey, seines Zeichens Gitarrist, der mit seinen einfallsreichen Klangfarben, Effekten und Soli die Musik der vierköpfigen Band wahlweise an der elektrischen oder akustischen Gitarre veredelt.

Im Spannungsfeld zwischen einem Singer/Songwriter-Sound und der Klangvielfalt der Band spannt die vierköpfige Besetzung den souligen Bogen zwischen Jazz und Pop und erreicht mit ihrem Sound ein immer größeres Publikum.

 Konzert - Termine:

15.1.: baba SU, Duisburg

29.1.: Café Einstein, Aachen

5.2.: Café Stanton, Köln

7.2.: Domkeller, Aachen

19.2.: Deele Brosen, Kalletal

26.2.: Stadtgarten, Köln

www.anke-johannsen.com

 

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok