Interview mit der Künstlerin Nina Marxen

Im Rahmen des lebeART Kulturförderprogramms präsentiert die Galerie Graf Adolf im zweiten Jahr die offenen Ausstellungswochen.

Im April 2011 werden 3wochen 18künstler ihre Arbeiten präsentieren.
Wir stellen Ihnen im Rahmen dieser Veranstaltung die Künstler im Einzelnen vor:

Nina Marxen

nina_marxen_atelier_aufgemaltWarum machst du Kunst?
Kunst bedeutet für mich  - vor allem Kommunikation mit äußerem und innerem Erleben, die Gestaltung rettender Gegenwelten, sowie Reflektion und Meditation.

Welches sind wichtige Stationen deiner künstlerischen Entwicklung? 
Ich bin 1970 in Westberlin geboren und in Kreuzberg aufgewachsen. Nach meinem Abitur habe ich durch die Beteiligung an zahlreichen Gruppenausstellungen und Kunstprojekten meine künstlerische Arbeit intensiviert. Später war ich u.a. als Straßenkünstlerin in Bremen, Freiburg und Köln aktiv. Seit 2006 arbeite ich in Köln  und arbeite im Atelier Aufgemalt. Ich habe hier an verschiedensten Kunstaktionen und Ausstellungen wie bspw. der Kalk-Kunst oder Jugendkunstprojekten in Köln-Mülheim gearbeitet.

Welche Techniken, Arbeitsmittel und Formate zeichnen deine Arbeiten aus?
Die Techniken und Formate sind vielseitig. Die kleinformatigen Papierarbeiten sind mit Aquarell und in Mischtechnik mit Acryl gefertigt. Pastellkreide wird oft verwendet. Die Leinwände (zwischen 70 cm x 150cm) sind zumeist mit Ölfarbe gemalt. Großformatige Arbeiten werden auf Wände und Decken gemalt.
 
Welche Themen und Motive behandelst du in deinen Werken?
Meine Malerei bringt Gefühlswelten zum Ausdruck. Hierin ist die Darstellung figurativ und symbolistisch. Gesehenes und Erlebtes wird thematisiert.

Was ist das Charakteristische an deiner Kunst?
Das Charakteristischste an meiner Arbeit ist die Vielseitigkeit. Bezeichnend ist die Ausdrucksstärke und die Authenzität!

www.aufgemalt.de

Ausführliches Interview: Ich bins dein Nachbar...Nina Marxen

Sie haben die Möglichkeit Arbeiten von Nina Marxen in der Zeit vom 09.04.2011 - 30.04.2011 in Galerie-Graf-Adolf zu betrachten.

Weitere Informationen: Offene Ausstellungswochen 2011 in der Galerie-Graf-Adolf

galerielogo200

Graf-Adolf-Str. 18-20
51065 Köln-Mülheim
0221 / 259 19 86
0176 / 240 83 750
info@galerie-graf-adolf.de

www.galerie-graf-adolf.de

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok