EROTIK & AKT in der Gegenwartskunst - Ulrich Grolla

Die Galerie-Graf-Adolf präsentiert in der Zeit vom 20.08.2011 bis zum 03.09.2011 Kunstwerke zum Thema Erotik und Akt. Die Ausstellung ist nur für Besucher ab 18 Jahren geöffnet. Somit werden Arbeiten gezeigt, die in öffentlichen Räumen sonst nicht zu sehen sind.

Wir stellen die 13 teilnehmenden Künstler im Einzelnen vor :

Ulrich Grolla - Fotografie

ulrich_grollaFreischaffender Fotodesigner und Buchautor aus Dortmund. Die Entdeckung aus dem Ruhrpott zeigt in seiner Kunst die Besonderheiten von Akt & Erotik im Kontext zur Fetisch Fotografie. Ulrich Grolla verzeichnet bereits viele erfolgreiche Ausstellungen und Wettbewerbserfolge. Seine erotischen Aufnahmen genießen national, als auch international ein ausgezeichnetes Renommee. Insbesondere das Projekt „MyNude“ für das VIEW-Magazin des Gruner und Jahr Verlages erhielt dabei breite Aufmerksamkeit.
Im Bereich der Fetischfotografie herrschen bei Grollas Bildern oft harte Kontraste -  starre Linien durchbrechen weiche Haut, knalliges Rot mischt sich mit klinisch weißem Hintergrund.

Was macht ein sinnlich- erotisches Bild für dich aus?
Die Sinnlichkeit von Fotografien  entsteht durch die mentale Fusion von Fotograf/in und Model. Besonders im Genre Erotik ist gegenseitiges Vertrauen und gewissermaßen ein „Seelenstriptease“  notwendig um die Werke in ein besonderes Licht zu tauchen und  die Bilder authentisch strahlen zu lassen.
 
Wann hast du dich das erste Mal mit Akt beschäftigt?
Nach vielen Sach- und Peoplearbeiten in der Fotografie fühlte ich mich 1986 reif genug dieses sensible Thema fotografisch anzugehen.
 
Was reizt dich an dieser Darstellungsform?
Das immer wieder neue, spannende und die unzähligen Facetten der Menschen vor der Kamera. Gleichwohl der Ansporn den Menschen neue, vielleicht noch ungelebte Seiten an sich aufzuzeigen.

Charakterisiere deine Motive und Techniken.
Das wäre zuviel „Schublade“, meine Arbeiten zu charakterisieren, denn besonders in der Fotografie muss man sich stetig neu erfinden. Wenn in diesem Moment eine sehr sinnliche und einfühlsame Fotografie entsteht, so kann es in einer Stunde schon ein knallbuntes Fetischbild in Latexoutfit sein. Übergreifend jedoch ist zu sagen, dass ich immer daraufhin arbeite, sehr hochwertige Werke zu schaffen. Besonders technisch liebe ich das Besondere: Lightbrushfotografie, aussergewöhnliche Perspektiven und Blickwinkel. Sinnliche Fotografien mit Texturtechnik und klare, provokante Arbeiten mit schreienden Farben.

Was möchtest du mit deinen erotischen Arbeiten ausdrücken?
Das unsagbar große Spektrum der menschlichen Sexualität, der Intimität und der faszinierenden Natürlichkeit der Menschen die uns täglich begegnen.

Gibt es für dich eine klare Grenze zur Pornographie?
Ich finde es fatal der Kunst Grenzen aufzubürden. Das kannibalisiert die Freiheit, aussergewöhnliche Werke zu erschaffen.

Weitere Informationen:

Ausstellungsinformation EROTIK & AKT in der Gegenwartskunst

galerielogo200

Graf-Adolf-Str. 18-20

51065 Köln

info@galerie-graf-adolf.de

www.galerie-graf-adolf.de

 

Diesen Beitrag teilen, das Unterstützt uns, DANKE !

FacebookVZJappyDeliciousMister WongXingTwitterLinkedInPinterestDiggGoogle Plus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok